Steuern

Home Kontenplan

Umsatzsteuer

Alle Lieferungen (von Gütern) und (Dienst-)Leistungen unterliegen der Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer beträgt 19 % bzw. 7 % vom jeweiligen Nettowarenwert.

Umsatzsteuer im Einkaufsbereich

Die Umsatzsteuer, die vom Unternehmen an Lieferer gezahlt wird, erhält es später vom Finanzamt wieder zurück. Sie wird auf dem Konto 2600 VORST als Vorsteuer(-forderung) gebucht.

Beispiel

Buchung im Grundbuch

6000 AWR 100,00      
2600 VORST 19,00 an 4400 VE 119,00

Buchung im Hauptbuch

S    2600 VORST H
4400          19,00                 ...
       

Umsatzsteuer im Verkaufsbereich

Die dem Kunden in Rechnung gestellte Umsatzsteuer muss an das Finanzamt weitergereicht werden. Sie wird im Konto 4800 UST als Umsatzsteuer(-verbindlichkeit) gebucht.

Beispiel

Buchung im Grundbuch

2400 FO 357,00 an 5000 UEFE 300,00
      4800 UST 57,00

Buchung im Hauptbuch

S    4800 UST H
                 ...   2400        57,00
       

Ermittlung und Überweisung der Zahllast

Als Zahllast bezeichnet man die Differenz der Umsatzsteuerverbindlichkeiten und der Vorsteuerforderungen.Sie wird im Konto 4800 UST ermittelt und anschließend an das Finanzamt überwiesen.

  UST 57,00 €  
- VORST 19,00 €  
= Zahllast 38,00 €  

Beispiel

Ermittlung der Zahllast

4800 UST   an 2600 VORST 19,00
S         4800 UST H
2600       19,00   2400        57,00
2800       38,00    

Überweisung der Zahllast

4800 UST   an 2800 BK 38,00

Die Umsatzsteuer, die ein Unternehmen an Lieferer zahlt (Vorsteuer), bekommt es wieder vom Finanzamt zurück. Die Umsatzsteuer der Kunden reicht das Unternehmen an das Finanzamt weiter. Im Ergebnis muss ein Unternehmen keine Umsatzsteuer selbst tragen. Sie wird daher als durchlaufender Posten bezeichnet.